20150726

Das Mama-Sohn-Set

Das Set habe ich schon länger genäht. Doch hat uns bisher die perfekte Gelegenheit es mal beide gemeinsam zu tragen. Nun war es so weit. Wir haben einen Ausflug ins Freizeitbad gemacht. da mussten wir unser tolles Set doch endlich mal ausführen.
 
Den Schweinchenstoff bekommt ihr bei Cherry Picking (zum Bsp. HIER über Dawanda). Ich habe ihn bei uns in der Stadt gekauft im Stoffladen. Ich habe ihn gesehen und gleich war klar, DER muss mit. Dann habe ich ihn erst mal gewaschen, gebügelt und dann ordentlich in den Schrank gepackt. Da musste ich erst einmal überlegen, was ich daraus mache. Ein ganzes Shirt aus dem Stoff sollte sicher etwas zu viel sein. Also nur Akzente. Doch dafür einen Meter ... neee, also auch was für die Mama. hihi*
 
Schaut nur mal selber, was ich tolles gezaubert habe:
 
 
Am Stoff ist eine Leiste dran, mit Applikationen, die man ausschneiden kann und dann mit verwenden kann. Also perfekt für kleine Extras. Neben den Schweinchen ist da auch Glücksklee und Peacezeichen zum applizieren. Ach war das ein toller Stoff. (ich mag den Stoff von Cherry Picking eh total gerne)


 
Ich habe euch HIER schon mal gezeigt, wie man die innenliegende Taschen näht.

 
Sind die Applikationen nicht DER HIT? *.*


 
Und nach den Fotos ging es ab ins Bad nach Rudolstadt

 
Schnitt Oberteil Mama: Shelly (HIER)
Schnitt Rock Mama: ohne Schnitt
Schnitt Oberteil Kind: Jasper (HIER)
Schnitt Hose Kind: Tamino (HIER)
 
Was sagt ihr?
 
 
 

20150723

Das lange Kleid

 Eigentlich war der Gedanke, dass ich mir ein Maxikleid nähen. Doch ich glaube, ein Maxikleid ist eher weiter geschnitten als das.
Der erste Gedanke war eigentlich auch das Unterteil aus zwei einfachen Rechtecken zu nähen. Vielleicht probiere ich das die Tage mal aus!
 
Also zeige ich euch heute, wie ihr euch ein langes Kleid näht ... und was total super ist: Das Kleid könnt ihr dann zum Schluss auch als Rock tragen. Zeig ich euch dann zum Schluss.
 
Ich habe ein Bündchen genommen von einem halben Meter Länge.
und einen Jerseystoff von knapp 1,60m mal die Breite, wie der Stoff lag. Ich glaube 1,5m
Schere, Lineal und Schneiderkreide und natürlich eine Nähmaschine.
 
 
Faltet das Bündchen einmal in der Mitte links auf links.
 
Ich habe mir Schlauchware gekauft. Da musste ich das Bündchen nicht noch mal extra auf meine Oberweite anpassen. Solltet ihr anderes Bündchen benutzen.
Die Breite berechnet ihr, indem ihr euren Brustumfang mal 0,8 
 
 
Messt von den Seiten 4 cm in die Mitte und kennzeichnet euch die Stelle an beiden Seiten
9 cm nach unten.
Messt an der Seite, wo das Bündchen zusammengeklappt ist, quasi oben. 
 
 
 
Dann verbindet ihr die Punkte und schneidet die Ecke raus.
 
 
 
 
Aufgeklappt sieht es dann so aus:
 
 
Nun dreht ihr das Bündchen so, das recht auf recht liegt und schließt das geschnittene mit einer Naht.
Faltet es anschließend wieder links auf links, das die Naht innenliegend ist.
 
 
Nun faltet ihr euren Stoff auseinander und markiert euch die Mitte.
 
Ich habe nun den Umfang unter der Brust gemessen. Aufgeschrieben.
Dann habe ich von der Mitte (wo die Markierung ist) wieder die Mitte genommen und das als MItte für die Hälfte des Umfangs genommen.
 
ooh mein Gott soll das jetzt echt jemand verstanden haben? *lach*
 
Also der Stoff liegt 1,60m dann macht ihr eine Markierung bei 80 cm. Der Umfang ist insgesamt 86 ... das habe ich auf 96 aufgerundet. Das wieder durch 2 gerechnet sind 48.
Also brauche ich vorne 48 cm. Um es genau mittig anzuzeichnen, brauchte ich wieder die Hälfte der 80 cm, also 40 und von DER Markierung habe ich dann jeweils 24 cm links und 24 cm rechts angezeichnet, so hatte ich die 48 cm. Ich habe den Stoff zusammengeklappt, links auf links. Habe die Länge gemessen (bei mir 115cm) wie das Kleid haben soll + 4 cm für den Saum.  
 
 
Jetzt geht es an die Nähmaschine. Rechts auf rechts gelegt, könnt ihr eine Seite schon einmal komplett schließen.
 
Dann säumt ihr bei den beiden offenen Seiten von unten ca 60cm indem ihr den Stoff einen cm zweimal einklappt.
 
 
 
Und absteppt.
 
 
Den unteren Saum faltet ihr zwei mal 2cm. Den unteren Saum habe ich zweimal abgesteppt. 
 
 
Dann das restliche Stück von der versäumten Seite bis hoch schließen.
 
Die entstandene Kante einfach mit der Nähmaschine begradigen und abschneiden.
 
 
Bündchen annähen
und Sommerfeeling genießen!!
 



 
Klappt das Bündchen einmal komplett um, zieht wenn nötig das Unterteil noch etwas unter das Bündchen, Oberteil drüber und ... schwups ein Rock :)